Aktuelle News zum Thema Kinder- und Jugendreisen auf: www.JugendreiseNews.de

Publikationen

Veröffentlichungen zum Thema Kinder- und Jugendreisen

Für die Bestellungen unserer Publikationen schicken Sie uns bitte eine Email mit Ihrem Bestellwunsch und der Anschrift für Rechnung und Versand an bestellung@bundesforum.de.

Ihre Daten werden gemäß der Datenschutzgrundverordnung ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bestellung verwendet und dazu kurzzeitig gespeichert. Sie werden nicht für Werbezwecke genutzt oder weitergeleitet. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Spiel

'Alles im Griff' - Aufsichtspflicht bei Kinder- und Jugendreisen

 

Rechtliche Fragen spielen bei der Betreuung von Kindern und Jugendlichen auf Reisen eine zentrale Rolle. Aus diesem Grund nehmen sie bei der Qualifizierung von Teamer*innen eine bedeutende Rolle ein. Diese Qualifizierung hat seit einigen Jahren jedoch mit zwei grundlegenden Herausforderungen zu kämpfen: Die zeitlichen Möglichkeiten der Teamer*innen sinken kontinuierlich, die Anforderungen an Teamer*innen steigen deutlich an und damit auch die notwendigen Schulungsinhalte. Um mit diesen Entwicklungen umzugehen und Schulungsverantwortliche bei ihrer Arbeit zu unterstützen, hat das BundesForum zur Ergänzung der vor-Ort-Schulungen ein digitales Tool geschaffen: ein interaktives Spiel zu Fragen rund um Aufsichtspflicht.

Hier geht es zum Spiel!

 

 

 

Handreichung

Leichte Sprache - Zielgruppengerechte Ansprache

Die Mitglieder des BundesForum bieten unterschiedliche Formate im Bereich des Kinder- und Jugendreisens an. Wir möchten nicht nur die Kinder und Jugendlichen als unsere Zielgruppe sondern auch deren Eltern und Angehörige erreichen. Sowohl bei den Kindern und Jugendlichen, als auch bei den Erwachsenen kann eine gute Kommunikation und Erreichbarkeit schwierig sein. Eine Voraussetzung für Kommunikation und Teilhabe in demokratischen Gesellschaften ist sprachliche Kompetenz. Für Personen aus folgenden Personenkreisen ist die fehlende Sprachkompetenz nicht zu unterschätzen und beim Verfassen von Texten und Ausschreibungen zu berücksichtigen.

Download Handreichung

 

 

 

 

 

 

Handreichung

Partizipation im Arbeitsfeld des Kinder- und Jugendreisens 

Der Schutz von Kindern und Jugendlichen steht bei der Organisation und Durchführung von Kinder- und Jugendreisen e.V. an oberster Stelle. Diesem Auftrag haben sich das BundesForum Kinder- und Jugendreisen und seine Mitglieder bereits seit vielen Jahren verschrieben. Gestützt auf eine mehrjährige Kooperationsvereinbarung mit dem Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) der Bundesregierung hat das BundesForum hierzu in den vergangenen Jahren bereits wesentliche Schritte eingeleitet und Maßnahmen ergriffen. So wurden beispielsweise die Standards der Qualitätsmanagementsysteme ‚QMJ-Unterkünfte‘ und ‚QMJ-sicher gut‘ um ausgewählte Aspekte zum Schutz vor sexualisierter Gewalt ergänzt. Zudem wurde eine umfas- sende Handreichung zur Unterstützung von Organisationen bei der Implementierung umfassender Schutzkonzepte erarbeitet, die zum Download kostenlos und als Printexemplar gegen eine geringe Schutzgebühr zur Verfügung steht.

Flankierend hat das BundesForum bundesweite Qualifizierungen für Fachkräfte angeboten und das Thema in seinen zentralen Arbeitskreisen platziert. In diesem Rahmen wurde von Seiten der Teilnehmenden immer wieder der Wunsch geäußert, ergänzend zu den bestehenden Materialien kontinuierlich am Thema weiterzuarbeiten und weitere Unterstützungstools zu ausgesuchten Herausforderungen bei der Umsetzung von Maßnahmen des Kinder- und Jugendschutzes bereitzustellen.

Mit der hier vorliegenden Handreichung kommt das BundesForum diesem Wunsch nach. Beteiligung und Partizipation von Kindern und Jugendlichen können bekanntermaßen einen wesentlichen Beitrag zum präventiven Kinderschutz leisten. Sie stärken junge Menschen, geben ihnen die Möglichkeit, ihre Rechte einzufordern, vermitteln ihnen das Gefühl ernst genommen zu werden, ermöglichen ihnen Kompetenzen und Erfahrungen zu sammeln und sich in Aushandlungsprozessen zu erproben. Damit tragen Partizipation und Beteiligung nicht nur zur Demokratiebildung bei, sondern auch zur Selbstwirksamkeit und zum Selbstbewusstsein. Junge Menschen lernen, ihre eigene Meinung zu äußern und sich Hilfe zu holen.

Vor diesem Hintergrund muss jede Kinder- und Jugendreise, die ihren Schutzauftrag ernst nimmt, parti- zipative Elemente enthalten! Auch wenn die Rahmenbedingungen, etwa in Jugendunterkünften, in denen die Bedürfnisse zahlreicher Gästegruppen aufeinandertreffen, den Spielraum für Beteiligung und Einbindung an der einen oder anderen Stelle stark eingrenzen, muss es dennoch gelingen, geeignete Formen der Partizipation zu finden und zu gewährleisten.

Mit der vorliegenden Handreichung möchte das BundesForum alle Organisationen des Kinder- und Jugendreisens dazu ermutigen, sich diesem wichtigen Thema anzunehmen, sich mit unterschiedlichen Formen und Möglichkeiten der Partizipation auseinanderzusetzen und die dargestellten Grundlagen, Ideen und Anregungen aufzugreifen, um für ihre Reiseangebote angemessene und geeignete Formen der Einbindung junger Menschen zu identifizieren und zu einem selbstverständlichen Reisebestandteil zu entwickeln.

Download Handreichung

 

Handreichung

'Abenteuer - Erfahrung - Bildung' - Programmangebote in Kinder- und Jugendunterkünften

Mit dieser Handreichung möchte das BundesForum Unterkünften einen grundsätzlichen Überblick geben, was bei der Entwicklung und Umsetzung von Programmen beachtet werden soll. Es werden organisatorische, pädagogische, strukturelle und betriebswirtschaftliche Aspekte betrachtet. Die Handreichung soll zudem Motivation und Ausgangspunkt für die Programmentwicklung sein sowie eine Analyse und Bestätigung bestehender Angebote anregen. Sie ist gegen Erstattung der Versandkosten über transfer e.V. erhältlich.

Download Handreichung

 

 

 

 

Handreichung

Unterstützungstools zur Umsetzung umfassender Schutzkonzepte im Kinder- und Jugendreisen

Zielsetzung der Handreichung ist es, einzelne Jugendreiseorganisationen und -unterkünfte in die Lage zu versetzen, ihre bereits bestehenden Schutzsysteme mit den Bausteinen zum Schutz vor sexueller Gewalt zu ergänzen oder aber eine gänzlich neue Systematik zum Thema zu entwickeln.

Hierzu werden die folgenden erforderlichen Aspekte eines umfassenden Konzepts zum Schutz vor sexueller Gewalt aufgegriffen: Darstellung der Einrichtung/Organisation, Personalverantwortung, Vorbereitung eines Reiseangebots, Programmgestaltung im Rahmen des Reiseangebots (vor Ort) – Nachbereitung eines Reiseangebots und inhaltlich ausgearbeitet. Dabei legten die Autor*innen großen Wert auf die Einbindung von Best-Practice-Beispielen zu jedem Unterabschnitt aus allen Bereichen des Kinder- und Jugendreisens. Weiterführende und detailliertere Informationen und Schriftsätze aus Veröffentlichungen finden sich in den Anlagen zur Handreichung.
Den Autor*innen war es beim Verfassen der Handreichung ein Anliegen, dass es bei der Entwicklung von umfassenden Schutzkonzepten zur Prävention von sexuellem Missbrauch einen holistischen und integrativen Ansatz zu bestehenden Systematiken geben sollte und kein zusätzliches System auf den bisherigen Bestand aufgesattelt wird. So sollte die Etablierung eines Schutzkonzeptes beispielsweise nicht zu einem zusätzlichen, gesonderten Leitbild führen, sondern das bestehende Leitbild der Organisation/des Trägers /der Unterkunft ergänzen. Herausgeber der Handreichung: transfer e.V., BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V., Reisenetz – Deutscher Fachverband für Jugendreisen e.V.

Kosten pro Exemplar:  5,00 Euro Schutzgebühr zzgl. Versandkosten

Download Handreichung

 

Buch

Wegweiser Kinder- und Jugendreisepädagogik: Potenziale -  Forschungsergebnisse - Praxiserfahrungen

Für das Arbeitsfeld Kinder- und Jugendreisen ist im Auftrag vom BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. und transfer e.V. der Wegweiser Kinder- und Jugendreisepädagogik erschienen und ab sofort  beim BundesForum Kinder- und Jugendreisen erhältlich. Das Buch ist das Ergebnis einer vom BundesForum koordinierten Facharbeitsgruppe, an der sich seit 2009 Jugendreiseveranstalter und –verbände beteiligen. Die Herausgeber des Wegweisers sind Ansgar Drücker, ehemaliger  Vorsitzender des BundesForum Kinder- und Jugendreisen, Manfred Fuß, ehemaliger Geschäftsführer des BundesForum Kinder- und Jugendreisen sowie Oliver Schmitz, stellvertrender Geschäftsführer des transfer e.V. Gemeinsam mit Wissenschaftler/-innen, Expert/-innen, Anbieter/-innen und Praktiker/-innen aus dem Kinder- und Jugendreisebereich werfen die Herausgeber einen Blick auf die Pädagogik, Struktur und Praxis des Kinder- und Jugendreisens.

Lange hat es keine Gesamtdarstellung zur Kinder- und Jugendreisepädagogik mehr gegeben – dieser Wegweiser füllt die Lücke der wissenschaftlichen und praxisreflektierenden Auseinandersetzung mit einem häufig in seiner pädagogischen und ökonomischen Relevanz unterschätzten Arbeitsbereich. Er wendet sich an Mitarbeiter/-innen in der Kinder- und Jugendhilfe, Sozialpädagog/-innen, Sozialarbeiter/-innen, Studierende, Veranstalter von Kinder- und Jugendreisen sowie Interessierte aus angrenzenden (pädagogischen und kinder- und jugendtouristischen) Arbeitsfeldern. Neben einem allgemeinen Blick auf das pädagogisch betreute Kinder- und Jugendreisen werden thematischen Schwerpunkte wie Jugendverbandsarbeit, Inklusion und Interkulturelle Aspekte behandelt. Es werden die aktuellen Formate des Kinder- und Jugendreisens sowie die Qualitätskriterien der einzelnen Organisationen beleuchtet.

Das Buch „Wegweiser Kinder- und Jugendreisepädagogik“ ist im Wochenschauverlag erschienen. 464 Seiten im Taschenbuchformat

Kosten pro Exemplar: 24,80 Euro zzgl. Versandkosten

 

Schulungsmappe

'Sex. Sex! Sex?' - Umgang mit Sexualität und sexueller Gewalt bei Internationalen Begegnungen 

Das Thema Sexualität und Umgang mit sexualisierter Gewalt ist für Teamende und Mitarbeitende von Internationalen Begegnungen, Schulfahrten, Kinder- und Jugendreisen ein äußerst wichtiges Thema. Einerseits ist für viele Jugendliche das Motiv Flirt und Liebe das Reisenotiv Nr. 1 für die Teilnahme an einem Angebot im Bereich Mobilität zu Lernzwecken, den Eltern wegen des geschützten Raumes auch gerne unterstützen, andererseits obliegt es der Verantwortung des Veranstalters, Übergriffe zu verhindern und die minderjährigen Teilnehmenden zu beschützen. Das BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. und sein Mitglied transfer e.V. haben gemeinsam in einem mehrjährigen Prozess unter Beteiligung vieler großer Verbände und Veranstalter Schulungsmaterialien entwickelt, die ein moderne, ausgewogene Bearbeitung dieses Themenfeldes ermöglichen. Die Schulungsmappe „Sex. Sex! Sex? Umgang mit Sexualität und sexueller Gewalt bei Internationalen Begegnungen, Kinder- und Jugendreisen“ ist erschienen in der edition aej und wird gemeinsam herausgegeben von: aej Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V., BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V., IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V., Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken und transfer e.V.. Weitere beteiligte Organisationen sind u.a. die BZgA Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, das DJI Deutsche Jugendinstitut, isp Institut für Sexualpädagogik und ruf-Jugendreisen. Die Schulungsmappe wird gefördert durch das BMFSFJ.

Die Schulungsmappe richtet sich sowohl an Ausbildende als auch an Teamende und andere Begleitende. Sie enthält über 300 Seiten, untergliedert in zehn Kapitel. Zahlreiche Arbeitsblätter können sofort als Kopiervorlage für eigene Schulungen verwendet werden. Die überarbeitet und erweiterte Auflage ist im Mai 2013 erschienen, erweitert um das Kapitel „Täterstrategien“ und zusätzlich mit einer CD.

Kosten pro Exemplar: 24,95 Euro zzgl. Versandkosten